Friedl Hauser Sieger beim 65er-Pokal

Bereits zur guten Tradition ist das von Walter Holderle Junior ins Leben gerufene Wanderpokalschießen mit der Luftpistole Modell 65 von Feinwerkbau geworden, welches nun schon zum 15. Mal zum Ende der Schießsaison an den Schießständen der Schützengesellschaft „Waldfrieden“ 1963 Rosenheim-Kastenau e.V. ausgetragen wurde.

 

In diesem Jahr nahmen wieder 15 Schützen teil. Zunächst mussten sich alle Teilnehmer mit dem besten Blattl bei zehn Schuss für das Achtelfinale qualifizieren. Den besten 10er schoss hier Georg Schnitzer mit einem 84,9 Teiler vor Friedl Hauser mit einem 90,6 Teiler und Armin Klieber mit einem 141,7 Teiler. Nach einer gemeinsamen Brotzeit, welche von Initiator Walter Holderle junior gestiftet wurde, ging es weiter mit dem Achtelfinale. Nun trat der erste gegen den 16ten, der zweite gegen den 15ten usw. an. Der jeweilige Ringbeste aus diesen acht Paarungen bei zehn Schuss kam dann weiter ins Viertelfinale.

Hier gab es bereits die knappen Entscheidungen. Helmut Klinger besiegte Stefan Kotisch mit 81,8 zu 80,1 Ringen und stand somit im Viertelfinale genauso wie Georg Schnitzer, Armin Klieber, Rainer Zschalig, Walter Holderle junior, Hermann Dodl, Sebastian Voracek und Friedl Hauser.

Hier konnten Helmut Klinger, Rainer Zschalig, Walter Holderle junior und Friedl Hauser ihre Duelle relativ eindeutig gewinnen und standen somit im diesjährigen Halbfinale. Hier besiegte Helmut Klinger Rainer Zschalig relativ eindeutig mit 89,2 zu 81,6 Ringen und stand somit im Finale. Den Sieg im zweiten Halbfinale sicherte sich Friedl Hauser gegen Walter Holderle junior knapp mit 93,8 zu 92,1 Ringen. Die Finalteilnehmer standen somit fest und die letzten zehn Schuss sollten nun zeigen, wer mit der renommierten Luftpistole Feinwerkbau Modell 65, welche im Übrigen zwischen 1964 und 1998 von der Firma Feinwerkbau Westinger & Altenbuger gebaut wurde und zu den Klassikern unter den Luftpistolen mit Federdruck und Seitenspannhebel zählt, am besten umgehen kann. Nach einer kurzen Umbaupause versammelten sich alle Anwesenden am Schießstand um live mitzuerleben, wie jeder Schuss einzeln angesagt und sofort ausgewertet wurde. Das Ergebnis wurde in Echtzeit an eine Leinwand projiziert, so dass die beiden Finalisten nach jedem Schuss sofort sehen konnten, ob sie den Sieg erreichen können oder nicht.

 

Im spannenden Finale lag nach zwei Schüssen Friedl Hauser dank einer 10,5 und einer 10,3 deutlich vorne. Alles schaute danach aus, als würde die Entscheidung schon gefallen sein. Doch durch eine 6,3 von Hauser bei Schuss vier und eine 10,7 von Klinger bei Schuss acht wurde die Entscheidung auf die letzten Schüsse vertagt. Am Ende sorgte schließlich eine 7,7 von Klinger für eine eindeutige Entscheidung. Friedl Hauser, siegte somit mit 88,6 zu 85,0 Ringen und konnte den Pokal nach dem Sieg im Jahr 2006 zum zweiten Mal aus den Händen von Initiator Walter Holderle junior entgegennehmen. Ein spannender und aufregender Wettbewerb ging mit dem Dank von Walter Holderle junior an alle, die zur Durchführung dieses Pokalschießens beigetragen haben, und einem Hinweis auf das Freundschaftsschießen gegen den Patenverein „Seerose“ Baierbach am 15.April ab 17:00 Uhr im Schützenheim Kastenaue wieder zu Ende. Der Sieg von Friedl Hauser wurde anschließend noch ausgiebig gefeiert und alle waren sich einig, dass auch im nächsten Jahr wieder das Schießen um den 65er-Wanderpokal durchgeführt werden wird.

 

Florian Schnitzer

1. Schriftführer

 

65er Pokal

Die Sieger

2002          Eckardt Heynen

2003          W. Holderle jun

2004          Eckardt Heynen

2005          Helmut Klinger

2006          Friedl Hauser

2007           W. Holderle jun

2008          Martin Pfohl

2009          W. Holderle jun

2010           Georg Schnitzer

2011             Helmut Klinger

2012            W. Holderle sen

2013            Helmut Klinger

2014            Georg Schnitzer

2015            Helmut Klinger

2016            Friedl Hauser

 

HOME | IMPRESSUM | KASTENAUER STIER | KÖNIGE | KONTAKT | VEREIN | VORSTAND

 

© 2018 SG WALDFRIEDEN ROSENHEIM-KASTENAU